ARTdeFAK

eine Paint-Performance mit ungewissem Ausgang

Donnerstag, 03. August 2017

19:30 Uhr – 16 Uhr

Einlass: 11 Uhr

Eintritt frei

Eine zeitlich und räumlich begrenzte Aktion in den Räumen der Kulturwerft Gollan nach dem ursprünglichen Konzept der Surrealisten um André Breton (ca. 1920), durchgeführt von der Künstlergruppe ARTderFAK mit Bernadette Rohlfs, Jan Witte-Kropius, Andreas Grellmann und Matthias Bargholz.

Dabei wird das Konzept Bretons auf die Malerei übertragen und räumlich und zeitlich erweitert. Am Ende entsteht ein raumgreifendes Bildobjekt von beeindruckender Größe und Vielfalt. Zeitgleich ist eine Ausstellung mit Arbeiten der Künstler zu sehen.

Der Malprozess kann in der Zeit vom 25.07.- 03.08.2017 in der Zeit von 16 bis 20 Uhr miterlebt werden. Die Finissage und Präsentation der Arbeit findet am 03.08.2017 um 19.30 Uhr.

Der Name „ARTdeFAK“ erklärt sich so; alle vier beteiligten Künstler haben zu DDR-Zeiten an der inzwischen legendären Fachschule für angewandte Kunst (FAK) in Heiligendamm/Ostsee gemeinsam studiert und sind seitdem in verschiedenen künstlerischen Berufen freiberuflich in Mecklenburg-Vorpommern tätig.

Kontakte:

Matthias Bargholz, 19243 Drönnewitz (Schaalsee), Lindenstr.7

www.malerei-mbargo.de, Tel. 0173 639 111 3

Bernadette Rohlfs und Jan Witte-Kropius, 18236 Neu- Karin, Stiller Winkel 3

kunst-koop@gmx.de, Tel. 038297 31 002

Andreas Grellmann, 19246 Neuenkirchen, Hauptstr. 39

grellmann_neuenkirchen@yahoo.de, Tel. 0173 207 68 37